BOA'S

Boa constrictor-imperator

Haltung und Zucht der Kaiserboa

   
Verbreitungsgebiet:
Die Abgottschlange oder auch Kaiserboa genannt, ist auf dem Grossteil des südamerikanischen Kontinents beheimatet, von Mexiko, Ecuador, Kolumbien, über Venezuela bis nach Brasilien kann man sie antreffen.


Allgemeines:
Das riesige Verbreitungsgebiet der Boa constrictor wirkt sich in verschiedenen Merkmalen sehr verschieden aus, wie zum Beispiel: bei den Sattelflecken, Grösse der Schlange, das äussere Erscheinungsbild sowie bei ihrer Farbenvielfalt und Farbintensivität sehr unterschiedlich je nach Tier aus. Bei keiner anderen Riesenschlangen-Art, gibt es innerhalb einer Art wie bei der Boa constrictor, ja sogar innerhalb einer Unterart so viele Unterschiede wie bei der Boa constrictor.

Die Boa constrictor-imperator unterliegt dem
Washingtoner Artenschutzabkommen, im Anhang WA II.


Haltung:
Das Boa constrictor-imperator Weibchen kann eine Grösse von maximal 3 Metern erreichen, und kann ein Gewicht von ca.15 Kilogramm erlangen, das Sie aber sehr selten im Normalfall erreichen wird. Das Männchen wird nur eine Grösse von maximal 250 cm erreichen, und das Gewicht liegt auch deutlich darunter als das beim Weibchen. In der Regel sollte das Weibchen maximal 250 cm gross werden, und um die 10 Kilogramm schwer werden.
Das Männchen sollte nicht mehr als 200 cm gross werden und auch nicht zu schwer oder zu Fett sein, maximal 4 bis 6 Kilogramm, damit das Männchen aktiv in der Paarungszeit ist

Das Terrarium bei einer normalen Grösse und Gewicht einer Boa constrictor-imperator, sollte ein geräumiges und stabiles Terrarium von mindestens LxBxH 150x70x100 cm für zwei Tiere eingerichtet werden. Auf halber Höhe des Terrariums können zusätzlich eine oder zwei Ablagen montiert werden, welche die Kaiserboa immer wieder sehr gerne aufsuchen.

Die Tages-Temperatur sollte bei 28-30 Grad sein, und die Nacht-Temperatur sollte bei 22-24 Grad liegen. Die Luftfeuchtigkeit sollte bei 70% gehalten werden.

Der Bodengrund kann weich und locker sein, zum Beispiel Holzspäne, Rinde oder diverse Erdengemische. Ein Unterschlupf wird immer wieder gerne von der Abgottschlange aufgesucht. Stabile Kletteräste sollten gut befestigt sein. Eine Bademöglichkeit oder ein Trinkgefäss sollte vorhanden sein.


Nahrung:
Die Grösse der angebotenen Futtertiere sollte dem Wachstum der Schlange angepasst werden. Die Kaiserboa ist kein Nahrungsspezialist wie andere Riesenschlangen. Sie nimmt gerne Ratten, Meerschweinchen oder Kaninchen an.

Von einer lebendigen Futteranbietung rate ich ab, es können sehr tiefe Bisswunden und Narben an der Schlange, vom Futtertier entstehen. Frisch abgetötete Tiere sind für alle drei Parteien, Schlange, Futtertier und des Pflegers immer von Vorteil, das heisst auch weniger Stress für alle, und die Schlange wird weniger hektisch und etwas zahmer.
Das Futter sollte in einer separaten Futterbox angeboten werden, damit man das Tier besser beobachten und begutachten kann, und das Handling zur Schlange wird dadurch wieder ein wenig aufgefrischt.


Zucht:
Die Paarungszeit erstreckt sich vom November bis zum März hin. Die Tages und Nacht Temperatur, sollte im Herbst für etwa 2 bis 3 Monate ein wenig verändert werden, um ca. 5 Grad gesenkt werden. Bei der Paarung kann die Anwesenheit eines zweiten Männchens sich zum Vorteil auswirken. Das trächtige Boa constrictor-imperator Weibchen frisst in der Regel sporadisch weiter bis zur Geburt der Jungen.

Nach einer Tragzeit von ca. 6 Monaten, werden die Jungschlangen lebend geboren. Oder man rechnet von der Ovulationshäutung zwischen 100 bis 120 Tage bis zur Geburt der Jungtiere. Die Anzahl und Grösse der Jungtiere bei der Geburt, ist sehr abhängig von der Konstitution des Muttertieres. Bei uns ergab sich die Anzahl der Jungtiere von 14 bis 27 Jungtiere der Art Boa constrictor-imperator.

Die Grösse der Jungen kann bis zu 50 cm lang sein, und das Gewicht kann bis zu 100 Gramm schwer sein. Sie gehen in der Regel schon nach der ersten Häutung an das angebotene Futter, es können nackte bis leicht behaarte Ratten sein. Die Aufzucht der Jungen Kaiserboas, erweist sich nicht als sehr schwierig. Bei idealer Haltung und Pflege des Tieres, können Sie sich bis zu 30 Jahren an Ihrem Schützling erfreuen.


P.S.
Die diversen Daten und Angaben stammen aus der Erfahrung mit meinen eigenen Tieren. Bitte beachten Sie, dass jede Art seine Ausnahmen hat. Jedes Tier hat seinen eigenen Charakter, und jedes Tier hat seine eigene Art. Alle Daten und Angaben treffen nicht auf alle Tiere der gleichen Art, gleich stark zu.


Markus Borer
www.BoaPython.ch

 
<< zurück